Hilfe

Ich weiß,ich habe ewig nichts mehr von mir lesen lassen & auch das,was jetzt kommt,ist nicht unbedingt zur Unterhaltung oä gedacht,sondern wie schon im Titel lesbar,möchte ich euch um Hilfe in folgendem Fall bitten:

Meine Mum war letzte Woche 4 Tage verreist & ich war mit dem Hund alleine bei mir. Die letzten drei Tage hat dann ein Freund bei mir übernachtet. Er war fast die ganze Zeit da & auch oft alleine,da er sein Abi schon hat & er dann alleine bei mir geblieben ist,während ich in der Schule war. An einem der Tage brauchte ich Geld & hab meine Mum gefragt ob wir welches in der Wohnung haben,woraufhin sie mir von einem Versteck erzählt hat. Ich hab das Restgeld dann wieder zurückgetan,während mein Freund im gleichen Zimmer war. Naja & wie es weitergeht ist euch wohl allen klar: Zwei Tage nachdem meine Mum wieder zurück war,ich war gerade unterwegs,rief sie mich an & fragte mich wo ich denn das Geld hingetan habe,weil es ja nicht in dem Versteck sei. Ich war natürlich total verwirrt & meinte ich habe es wieder zurückgelegt & dass ich es nicht weiß. Ich wollte meinen Freund nicht verraten,meine Mum weiß auch nicht,dass ich Kontakt zu ihm habe,das hätte also noch mehr Stress gegeben,also habe ich ihr später gesagt,dass ich wohl doch verplant hatte,das Geld zurückzulegen & dass ich es noch im Portemonnaie hätte. Ich hatte insofern Glück,dass ich in dem Moment schon auf dem Weg zu einer Freundin war,bei der ich geschlafen habe,deshalb hatte ich bis nach der Schule am nächsten Tag Zeit,mir das Geld zu leihen,was ich dann auch getan habe & was mir extrem unangenehm war. Heute habe ich ihn dann darauf angesprochen & er hat tatsächlich vehement abgestritten,das Geld genommen zu haben,obwohl er gleichzeitig zugegeben hat,dass es eigentlich die einzig denkbare Möglichkeit ist. Er hat mir noch vorgeworfen,dass es dreist wäre,ihm das vorzuwerfen.
Ihr müsst dazu wissen,dass er sowohl mir als auch anderen schon öfter Geld geklaut hat & es beim letzten Mal bei mir genauso abgestritten hat. Außerdem habe ich schon lange den Verdacht -& das hat er auch mal selber gesagt-,dass er notorisch lügt,was ja quasi eine Art Krankheit ist.
Jetzt frage ich mich - & ja,mir ist natürlich klar,dass er es gewesen sein muss,auch wenn ich es nicht glauben möchte-:sind notorische Lügner wirklich so...verdreht...,dass sie an einer Lüge festhalten,obwohl jede mögliche Tatsache eigentlich beweist,dass sie lügen ?
& jetzt kommt der Teil,an dem ich euch um Hilfe bitte: Der Freund um den es geht ist mir unheimlich wichtig & obwohl ich gesagt habe,dass ich ihn anzeigen werde,wenn er mir das Geld nicht gibt,weiß ich nicht,ob ich das wirklich durchziehen kann. Was würdet ihr in meiner Situation tun ?
Bitte schreibt mir per Kommentar oder PN,ich bin für jede Hilfe dankbar...

PS:Ich habe ihm schon mehrfach gesagt,er soll in Therapie gehen,aber er möchte es partous nicht. Außerdem hat er gesagt,er würde mir das Geld auch leihen.

20.1.14 17:26

Letzte Einträge: IKEA,Oreo-Muffins..., Frage, nichts, Weihnachten

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen