loslassen

Ich liege grade nach einem langen Tag im Bett,gucke "Sex & the City" & denke nach. Irgendwie habe ich das Gefühl,als wenn ich endlich loslassen kann. Das ganze Gefühl der Abhängigkeit,die Liebe,das Drama..was,wenn das alles nur aus reiner Gewohnheit entstanden ist ? Wenn ich mich einfach daran gewöhnt habe,dass da diese eine Person ist ? Das würde einiges einfacher machen. Aber es würde auch bedeuten,dass ich die letzten Monate,vielleicht Jahre,umsonst gelitten habe. Oder..wäre es denn überhaupt umsonst gewesen ? Immerhin habe ich ja jetzt daraus gelernt. Ich habe gelernt,dass Abhängigkeit,Liebe,Angst etc,dass das alles Gefühle sind,die nur im Kopf existieren. Die man sich im Prinzip rational wegerklären kann. Versteht ihr was ich meine ? Hm. Ich weiß nicht,ob mir der Gedanke gefällt. Denn wenn man nicht an die Liebe glauben kann,woran dann ? An Macht,Geld & daran,dass man im Leben möglichst viel erreichen muss ? Aber kann einen das überhaupt glücklich machen ? Immerhin war schon Aristoteles der Meinung,dass der Sinn des Lebens darin besteht,wahre Glückseligkeit zu erlangen. Ich frage mich,ob ich - oder irgendjemand - je eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens findet. Wobei ich eher denke,dass diese Frage deshalb nicht geklärt werden kann,weil es für jeden Menschen individuell eine andere Antwort gibt. Oder eher,geben kann. Ich tendiere ja auch irgendwie zur Glückseligkeit. Denn wenn ich jetzt zum Beispiel sage,der Sinn des Lebens besteht für mich darin,anderen Menschen zu helfen,Krankheiten zu heilen etc. & ich gehe dem nach,erreiche vielleicht sogar was,dann macht mich das im Endeffekt glücklich. Solange man das verfolgt,was man möchte,ist man doch zum Schluss immer irgendwie glücklich - vorausgesetzt,man kommt dahin,wo man hin möchte. Wuah,viel zu kompliziert für diese Uhrzeit !

Schreibt mir,was ihr dazu denkt; bin gespannt. 

 

 Zitat des Tages:

 "Alle Menschen wollen glücklich sein."

-Aristoteles

 

Bild des Tages:

 

 

3.9.13 23:56

Letzte Einträge: IKEA,Oreo-Muffins..., Frage, nichts, Weihnachten

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


el commandante / Website (4.9.13 00:07)
der weg ist das ziel, der weg durchs leben. und alles beginnt immer mit einem ersten schritt. oft muss man sich selbst halt einen innerlichen ruck geben. spürt ja selbst im endeffekt, was das beste für einen ist. das was ich schreibe - klingt vlt. banal. aber jeder tickt halt anders. ich ticke so..


justmysoulmate (4.9.13 08:51)
Welcher Spast auch immer den letzten Kommentar ("gekackt und stinkt pevers") gepostet hat,verpisst sich bitte sofort von meiner Seite & lässt sich hier auch nicht mehr blicken. Thx

Der Kommentar darüber ist schon wesentlich hilfreicher. Danke für deinen Beitrag. (: Vielleicht hast du Rwcht,aber ich bin mir da für mich selbst noch nicht so rihtig sicher.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen